top of page
Kopie von TV Vorlage für Miele Küche 2.png

Wein, Getränke & Kulinarik Wissen

How-To: der perfekte Spritzer

Welcher Wein eignet sich am besten für weißen G’spritzten, Wein-Schorle und andere Varianten?



In den warmen Monaten sehnen sich viele nach einem erfrischenden Getränk, das sowohl den Gaumen erfreut als auch die Sinne belebt. Hier kommen Wein-Spritzer ins Spiel – ein Trend, der sich unaufhaltsam seinen Weg in die Herzen der Genießer bahnt. Mit einer unwiderstehlichen Mischung aus Wein und Sprudelwasser bieten Wein-Spritzer eine einzigartige Möglichkeit, die feinen Nuancen von Wein mit der erfrischenden Leichtigkeit eines Kohlensäurezusatzes zu vereinen. Ob bei geselligen Treffen im Freien oder als Begleitung zu leichten Sommergerichten – Wein-Spritzer haben sich längst von einem Geheimtipp zu einem festen Bestandteil der Getränkekarte entwickelt.


Der Schlüssel zum perfekten Wein-Spritzer liegt nicht nur im richtigen Mischungsverhältnis, sondern auch in der sorgfältigen Auswahl des Weins selbst. Jede Weinsorte bringt ihre eigene Persönlichkeit und Aromenvielfalt in den Spritzer ein, und die harmonische Kombination von Wein und Sprudelwasser kann eine wahre Gaumenfreude hervorzaubern. In diesem Artikel werden wir uns näher mit der Frage beschäftigen, welcher Wein sich am besten für Spritzer eignet, um sicherzustellen, dass Ihre Sommergetränke stets erfrischend und geschmacklich überzeugend sind.


Egal, ob Sie ein Liebhaber von Weiß-, Rosé- oder sogar Rotweinen sind, es gibt eine passende Option, um Ihre Sinne zu verwöhnen und den Durst zu stillen – und wir werden Ihnen zeigen, wie Sie die optimale Wahl treffen können. Tauchen wir also ein in die Welt der erfrischenden Wein-Spritzer und entdecken wir gemeinsam, welcher Wein sich am besten für diese sprudelnde Köstlichkeit eignet.


 

Warum die Weinwahl wichtig ist


Die Wahl des richtigen Weins für einen Spritzer ist keineswegs nebensächlich – tatsächlich kann sie einen entscheidenden Einfluss auf den Geschmack und das Gesamterlebnis dieses erfrischenden Getränks haben. Wein ist nicht nur die Grundlage des Spritzers, sondern auch die Hauptquelle von Aromen, Säure und Charakter. Jede Weinsorte trägt ihre eigenen einzigartigen Eigenschaften in den Spritzer ein und kann diesen von einer einfachen Erfrischung zu einer geschmacklichen Offenbarung verwandeln.



Denken Sie an einen trockenen Weißwein mit einer knackigen Säure, der die fruchtigen und zitrusartigen Aromen hervorhebt. Ein solcher Wein fügt dem Spritzer eine belebende Vitalität hinzu, während er gleichzeitig die leichten Noten von Obst und Blumen betont. Auf der anderen Seite könnte ein fruchtiger Roséwein dem Spritzer eine subtile Süße verleihen, die die Frische des Getränks ergänzt und den Gaumen mit einem Hauch von Erdbeeren oder Himbeeren verzaubert.

Doch nicht nur die Aromen spielen eine Rolle. Die Säure im Wein interagiert mit der Kohlensäure im Sprudelwasser und kann die Balance zwischen Süße und Säure im Getränk beeinflussen. Ein Wein mit zu geringer Säure könnte den Spritzer flach und langweilig wirken lassen, während ein zu säurehaltiger Wein das Getränk möglicherweise zu aggressiv macht.



Passende Weinarten

für Spritzer und wie diese das Aroma beeinflussen



Weiße Rebsorten


- Wiener Gemischter Satz


In Wien ist es beliebt, einen Wiener Gemischten Satz für den Spritzer zu verwenden. Da beim Gemischten Satz schon im Weingarten gemischt gesetzte Weinreben stehen und jeder Winzer eine unterschiedliche Art und Anzahl der jeweiligen Rebsorten in einem solchen Weingarten stehen hat, hat jeder Wiener Gemischte Satz ein ganz eigenes Geschmacksprofil. Die Rebsorten mit dem höchsten Anteil sind Riesling, Grüner Veltliner, Traminer und Weißburgunder - was diesen Wein frisch, fruchtig und auch würzig erscheinen lässt und toll als Spritzer schmeckt!


- Grüner Veltliner


Grüner Veltliner ist als österreichische autochtone (heimische) Rebsorte die meist verwendete Rebsorte für einen weißen Spritzer. Der Grüne Veltliner bringt eine einzigartige Kombination aus würzigen Noten im Kombination mit knackiger Säure und Aromen von Zitrus, Steinobst und leichten blumigen Noten in den Spritzer.


- Gelber Muskateller (oder eine Muskat-Rebsorte)


Gelber Muskateller wird in Österreich sehr typisch zu sehr frischen, säurebetonten und trockenen! Weißweinen verarbeitet. Vom Aroma her leichter Holunder und blumige & fruchtige Noten. Rebsorten wie Muskat Ottonel sind eine andere Rebsorte, die zu den Muskat-Varianten gehört und in Österreich und Italien oft mit Restsüße ausgebaut wird. Wer also einen ‘süßeren’ ‘Muskateller-Spritzer möchte, sollte auf einen Spritzer mit zweiterer Rebsorte zurückgreifen.


- Sauvignon Blanc


Mit Sauvignon Blanc wird ein weißer Spritzer vor allem in der Steiermark serviert, wo diese Rebsorte zu Spitzenweinen ausgebaut wird. Ein junger knackiger Sauvignon mit Noten von Stachelbeere, grüne Zitrusfrüchte bis hin zu Grapefruit oder frische, grüne Paprikanoten machen einen solchen Spritzer abwechslungsreich und erfrischend.







 

Blaue Rebsorten


Roter Spritzer ist definitiv Geschmackssache, aber da in der Realität (Moral hin oder her) viele Leute dies konsumieren, möchten wir hier von unseren Wein-Experten zumindest unsere Empfehlungen aussprechen und warum.


- Zweigelt oder St. Laurent


Diese zwei autochtonen Rebsorten haben im Aroma rote Früchte und vor allem eine leichte Zwetschgen (Pflaumen) Nuance. Beide Weine leben von einer leichten, lebendigen Säure und wenig Bitterstoffe, die einen roten Spritzer sehr unangenehm und austrocknend erscheinen lassen können. Beide eignen sich sehr gut für unkomplizierte, typische österreichische rote Spritzer.


- Pinot Noir


Diese Rebsorte ist definitiv eine Luxus-Variante des roten Spritzers, aber durch seine Aromatik mit verschiedenen Waldbeeren und roten Beerenfrüchten, leichter Säurestruktur und wenig Tanninen (gerne Bitterstoffe genannt, aber sie wirken am Gaumen leicht austrocknend) eignet sich dieser tolle Wein auch für Spritzer. Auch wenn es vielleicht besser pur genossen werden sollte.


- Roséweine


Roséweine werden aus blauen Trauben hergestellt, hier haben wir nur eine anders gehandhabte und oft kürzere Zeit, bei denen der Traubensaft mit den festen Bestandteilen der Traube zusammen ist, um Aromen und Farbe zu entziehen. Für Roséweine eignen sich, wenn dann für Spritzer verwendet, vor allem kräftigere Roséweine mit viel Geschmack und Aroma, damit es sich im Spritzer durchsetzen kann. Zum Beispiel Roséweine aus Blaufränkisch, Sangiovese oder Tempranillo sind ideal.


- Süßweine


Auch Süßweine kann man für einen Spritzer verwenden - jedoch sind gerade günstige Süßweine wenn mit Wasser/Soda gemischt oft vom Aroma her sehr mild, haben kaum Aromen und wirken nur mehr süß. Süßweine aus Moscat Ottonel oder Süßweine aus sehr intensiven Rebsorten, wie zum Beispiel ein spät gelesener Riesling aus Deutschland, würde gut für diese Variante funktionieren.






Tipps für die perfekte Mischung


Die Kunst des perfekten Wein-Spritzers liegt nicht nur in der Auswahl des passenden Weins, sondern auch in der richtigen Mischung, um den vollen Geschmack des Weins und der anderen Zutaten zu bewahren.

Ein Hinweis auf die perfekte Mischung, die wir genau so unterschreiben können, findet man sogar in der nationalen Weinbezeichnungsverordnung mit eigenem Paragraphen wieder. Gemäß dieser Verordnung muss ein "G’spritzter" aus mindestens 50% Wein und maximal 50% Soda- oder Mineralwasser bestehen. Traditionell hält der Sommerg’spritzte sich an ein Verhältnis von einem Teil Wein zu drei Teilen Wasser.

Jede Region (in Österreich) hat ein anderes traditionelles Mischverhältnis. Eine gute Empfehlung, die wir im Team anwenden, ist es, eine Karaffe Wein und eine Karaffe Soda zu bestellen - so kann sich jeder seine eigene ‘Mischung’ zubereiten, die dem eigenen Geschmack entspricht.



Das richtige Wasser


Wenn wir den Fokus auf den Hauptgeschmackgeber legen, also auf den Wein, muss das Wasser eine beiläufige und milde Note spielen. Ideal und typisch ist dafür Soda, also kein natürliches Mineralwasser. Es ist mild und neutral und trotzdem sehr kohlesäurelastig. Bei der Verwendung von einem Mineralwasser muss man den Eigengeschmack mit einbeziehen, da diese ganz oft unterschiedliche Nuancen haben.


Im Tasting Atelier haben wir in Kombination der Expertise unserer Sommeliers und unserer Wasser-Experten (ja, ein wirklich relevantes Thema) verschiedene Varianten ausgetestet und schon öfter individuelle Spritzer-Verkostungen organisiert. Da dieses Thema sehr individuell ist und auch gar nicht so un-aufwändig, veranstalten wir diese Art von Workshop und Kurs nur auf Anfrage für Privatbuchungen. Lust darauf? Einfach Bescheid geben - wir gestalten das gerne für euch!






Fazit


In der Welt der erfrischenden Wein-Spritzer offenbart sich eine faszinierende Verbindung zwischen Wein und Erfrischung. Die Auswahl des richtigen Weins stellt dabei einen entscheidenden Faktor dar, der das Geschmackserlebnis maßgeblich beeinflusst. Die Vielfalt von Weinsorten wie Sauvignon Blanc, Grüner Veltliner und Rosé bietet eine reiche Palette von Aromen, die den Spritzer zu einem geschmacklichen Höhepunkt machen können.


Die sorgsame Mischung, im Einklang mit dem empfohlenen Verhältnis von Wein zu sprudelndem Zusatz, bewahrt den Charakter des Weins und maximiert gleichzeitig die Erfrischung. Durch die Ermutigung zur kreativen Experimentation ermutigt dieser Artikel die Leser, verschiedene Wein-Spritzer-Kombinationen zu erkunden und ihren persönlichen Favoriten zu entdecken – eine Reise, die sowohl den Gaumen als auch die Sinne bereichert.


Genießen Sie den Prozess des Entdeckens und Gestaltens, um den perfekten Wein-Spritzer zu kreieren, der Ihre individuellen Vorlieben widerspiegelt.





Yorumlar


Yorumlara kapatıldı.
bottom of page